Was sollen wir tun?

Aus meinen Arbeiten zum Thema „Steuergerechtigkeit und Armut“ erwuchs die Frage, ob es Besseres als Steuern gibt, um Armut, Ungleichheit, Ressourcenausbeutung usw. gegenzusteuern. Ja, sicher. Aber: Diese Instrumente werden nicht angewendet, weil Vertreter des neoliberalen Finanzkapitalismus und Wachstumspropheten nach wie vor das Sagen haben und demokratische Politikgestaltung von oben (Lobbyisten und Inhaber privater, betrieblicher und krimineller Vermögen) und unten (wachsender Populismus und Nationalismus) untergraben wird. Was ist in dieser zunehmend kritischen Situation die Aufgabe der Kirche und der Katholischen Soziallehre?

Eine konkrete politische Aktion derzeit mit vielen BündnispartnerInnen aus Kirche, Gesellschaft und Verbänden ist der „Bayernplan für eine soziale und ökologische Transformation.“

„Tax Justice & Poverty“: Nairobi Konferenz und Brüssel-Workshop

Nachdem die Forschungsarbeit im Rahmen unseres Dreiländerprojekts  „Tax Justice & Poverty“ inzwischen abgeschlossen ist, haben wir die Ergebnisse in Nairobi bei einer viertägigen Konferenz im März 2019 präsentiert und mit Gästen aus Afrika, Europa und den USA diskutiert, hier die Ergebnisse. Für den EU-Kontext organisierten wir gemeinsam mit der Europäischen Bischofskonferenz COMECE einen High Level Workshop in Brüssel, hier die Ergebnisse des Workshops.

Hinweis

Da meine alte Website zum Problemkomplex Illegalität immer noch frequentiert wird habe ich sie noch im Netz stehen lassen. Und: Allen, die von mir eine Hilfestellung bei der Kontaktierung von 'Illegalen' wünschen, empfehle ich unvermindert meinen Kontaktleitfaden. Ich bitte um Verständnis, wenn ich aktuell nicht mehr tun kann.