Projektumsetzung

31.12.2013 Dorla Bowman, die Leiterin des Socio-Economical Outreachs, schreibt die Jahresrechenschaft ihrer Mittelverwendung, vor allem für die Einkommensgenerierung für die Mayas, die Ernährungsdiversifizierung in den Dörfern und ihre Beteiligung am Stipendienprogramm. Hier ihr dreiseitiger Bericht.

30.10.2013 Die Asbestsanierung der St. Peter Claver Schule ist umgesetzt, in Verbindung mit einer Reihe von anderen Verbesserungen wie besseren Fensterläden zur Meerseite hin (wenn tropische Stürme oder Hurricanes kamen waren die Klassensäle regelmäßig unter Wasser) oder einen neuen Basketballkorb. Auch diesesmal ein herzliches Dankeschön des Schulleiters, Mr. Telesforo Paquiul: „I think I promised you that I would send photographs of our completed project of renovating the 7 classrooms on Front St with your help.   I sent you how the windows look like in their dilapidated state but now they are in great shape. All 28 windows were replaced with aluminium louvres and bars as well as 14 doors.  Thank you again for your very big and generous help and may God continue to bless you abundantly.“ Dem kann ich mich nur anschließen!

16.4.2013 Der Schulleiter der St. Peter Claver Primary School, Mr. Telesforo Paquiul, schickte Fotos des Schulgebäudes, bei dem die Asbestsanierung durchgeführt wurde sowie eine Kostenübersicht zur Sanierung, zu deren Finanzierung die Spendengelder des „Help the Maya 2012“-Projekts verwendet wurden. Ein Foto des irgendwann errichteten, neuen Gebäudes wird nachgereicht, sobald die Gemeinde das Geld für die Vollendung des Projekts zusammen hat.

Mr Paquiul schreibt in seiner Mail: „OK I said that I must get up early this morning to email you the estimate for the removal of the asbestos building that I promise I would send a long time ago.  So I am sending you an attachment on the estimate and also a picture of the bare floor that was left behind after the removal and demolition of the buildings.... Again, to the donors, please extend our sincerest gratitude for the assistance.   It certainly is a very big help.“