Hier können Sie mir eine EMail schicken

Was sollen wir tun?

Die Welt wird durch drei Megakrisen herausgefordert: Die Exzesse des Offshore- und Finanzkapitalismus, die unaufhaltsame Revolution in der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie die Übernutzung natürlicher Ressourcen. Die Welt hat nur noch ein kleines Zeitfenster, bevor ein weiterer Finanzmarkt-Crash die Handlungsmöglichkeiten der Staaten überfordert oder das 2-Grad-Ziel der Erderwärmung nicht mehr eingehalten werden kann. Zugleich befindet sich demokratische Gestaltungsmöglichkeit unter Druck: Von oben durch Lobbyisten und Superreiche, von unten durch Populismus und Nationalismus. Hauptopfer des aktuellen „Weiter so!“ sind jene, die am wenigsten für ihre Situation können: Sündenböcke wie Flüchtlinge, prekär Beschäftigte, arme Länder...

Was ist deshalb Aufgabe, Verpflichtung und Chance für Christen und Kirchen? 

Dazu habe ich mir Gedanken gemacht und komme zu Schlussfolgerungen, die weit über das bisher von mir Bearbeitete hinausgehen. Entsprechend dankbar wäre ich für Rückmeldungen und Tipps zu den hier eingestellten Diskussionspapieren, vor allem zuWas sollen wir tun tun?“, wovon ich auch ein 1-seitiges Abstract auf Deutsch und auf Englisch anbiete. Vielen Dank!

Zugeordnete Papiere und Publikationen

Folgende Titel stehen im Kontext der oben geschilderten Überlegungen: